Hebeanlage Reinigen oder Wartung?

(07633) 9 33 7253

WARTUNG VON HEBEANLAGEN - Rohr- & Kanalreinigung Kretzschmar Abwassertechnik

WASSERSCHADEN VERMEIDEN MIT HEBEANLAGEN

Ein Keller ist praktisch: Viele nutzen ihn für eine zweite Toilette, eine Gästedusche oder als Standort für die Waschmaschine. Doch wenn Ihr Keller unterhalb des Straßenkanals liegt - was in der Regel der Fall ist -, müssen Sie besondere Vorkehrungen treffen.

Eine reguläre Rückstausicherung reicht hier nicht aus, um bei starkem Regen oder Rohrverstopfung das Austreten von Abwasser zu verhindern.

Hebeanlagen für Abwasser schaffen Abhilfe: Eine Pumpe transportiert das Abwasser in die Kanalisation. Wie genau Hebeanlagen funktionieren, wie sie gepflegt und gewartet werden - darüber informieren wir von Abwassertechnik Kretzschmar aus Freiburg Sie hier.

WAS SIND HEBEANLAGEN UND WIE FUNKTIONIEREN SIE?

Wenn Abwasser vom Kanal zurück zum Grundstück gedrückt wird, kann es über die Abläufe in den Bereich eines Hauses eindringen, der unterhalb der Rückstauebene liegt. Die Rückstauebene ist in der Regel gleichzusetzen mit der Straßenoberkante. Dies betrifft also Keller und tieferliegende Wohnbereiche.

Es gibt verschiedene Gründe, warum das Wasser nicht abfließen kann. Fällt zum Beispiel in kurzer Zeit sehr viel Regen, können die öffentlichen Kanäle die Menge an Wasser nicht mehr aufnehmen. Auch eine Verschmutzung im Abwasserkanal kann zu Rückstau führen.

In höher gelegenen Wohnbereichen reicht die Installation einer Rückstausicherung - zum Beispiel in Form von Klappen oder Kolbenverschlüssen. Ist aber kein natürliches Gefälle vorhanden, muss das Abwasser nach oben in die Kanalisation gebracht werden.

Diese Aufgabe übernimmt die Pumpe einer Hebeanlage. Im Sammelbehälter sammelt sich das Abwasser und wird hier zwischengespeichert. Ab einem bestimmten Wasserstand schaltet sich die Pumpe automatisch ein. Eine Druckleitung transportiert das Abwasser dann in den Kanal.

Zu unterscheiden ist zwischen Hebeanlagen für fäkalienhaltiges Abwasser und solchen für fäkalienfreies.

MUSS ICH DIE HEBEANLAGE ZWISCHENDURCH REINIGEN?

Die Sammelbehälter von Hebeanlagen für Abwasser sind verschlossen: Nur so ist gewährleistet, dass keine Gase austreten. Trotzdem ist eine Reinigung erforderlich, um Ablagerungen zu vermeiden.

Hierzu führen wir aus Freiburg das passende Reinigungsmittel durch den Zulauf in die Anlage ein. Sie können auch selbst etwas tun, um Ablagerungen von vorneherein zu vermeiden. So können Sie zum Beispiel Essigreiniger direkt in den Zulauf geben. Schalten Sie die Pumpe vorher ab, damit das Reinigungsmittel einwirken kann.

Wenn Sie dies etwa alle drei Monate durchführen, wird Ihre Hebe-oder Kleinhebeanlage lange funktionstüchtig bleiben und das Schmutzwasser von Ihrem Kellerablauf oder sonstigen Abläufen fern halten und in den Kanal pumpen

WIE FUNKTIONIERT DIE WARTUNG VON HEBEANLAGEN?

Für die Wartung von Hebeanlage müssen Sie stets einen Fachmann beauftragen. Hinsichtlich der Frequenz gibt es gesetzliche Vorgaben. Die vorgeschriebene Häufigkeit ist:

  • viermal im Jahr in gewerblichen Betrieben,
  • zweimal im Jahr in Mehrfamilienhäusern,
  • einmal im Jahr in Einfamilienhäusern.


Unser Team für  Freiburg führt alle erforderlichen Maßnahmen zur Wartung und Reinigung kompetent und schnell für Sie durch. Dazu zählen folgende Arbeiten

  • Prüfen der Armaturen auf Dichtheit,
  • Betätigung der Schieber, Prüfen auf Leichtgängigkeit und Dichtheit, ggf. Nachstellen und Einfetten,
  • Öffnen und Reinigen des Rückflussverhinderers,
  • Kontrolle von Sitz und Kugel/Klappe,
  • Funktionsprüfung,
  • Reinigung der Fördereinrichtung und des unmittelbar angeschlossenen Leitungsbereiches,
  • Prüfen des Laufrades und der Lagerung,
  • Innenreinigung des Behälters (bei Bedarf bzw. nach speziellen Erfordernissen),
  • optische Kontrolle des elektrischen Teils
  • optische Kontrolle des Zustandes des Sammelbehälters,
  • alle zwei Jahre Durchspülen mit Wasser.